Grundüberholung

Auch an einem Tennisplatz gehen die Jahre nicht spurlos vorbei!

Extreme Witterungsbedingungen von Frostaufbrüchen durch Dauerfrost bis hin zur Austrocknung durch Hitzeperioden setzen der Ziegelmehl-Deckschicht ungeschützt zu. Weiterhin leidet die Deckschicht permanent unter Abrieb durch den Spielbetrieb, sodass der Anteil an feinster Körnung innerhalb der Deckschicht diese zunehmend wasserundurchlässig macht.

Wünscht man optimale Spieleigenschaften auf einer Ziegelmehl-Deckschicht, ist in der Regel eine Grundsanierung innerhalb von 15-20 Jahren erforderlich.

Insoweit der Tennisplatz seinerzeit fachgerecht mit Baustoffen nach DIN 18035 erstellt wurde, ist es oft ausreichend, die Ziegelmehl-Deckschicht auszutauschen. Anderenfalls kann eine Sanierung deutlich aufwendiger werden. Wasserundurchlässige Schlackenmaterialien oder fehlendes Oberflächengefälle erfordern einen größeren Arbeitsumfang.

Wir beraten Sie gern bei geplanten Maßnahmen. Unsere Erfahrung bei der Sanierung von Tennisplätzen ist sehr umfassend. Eine Untersuchung des Objektes sollte in jedem Fall vorgenommen werden. Vereinbaren Sie mit unserem Herrn Krüger einen Ortstermin, damit wir einen ökonomisch sinnvollen, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Sanierungsvorschlag für Sie ausarbeiten können.

Kommentare sind geschlossen